AGB B2B

1. Geltungsbereich und Anbieter

 

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Bestellungen, ein Käufer als Unternehmer im Showroom, via E-Mail, über Vertriebsagenturen, bei Veranstaltungen, oder mittels Orderformular bei der

HEART OF ACE AG                    

Haldenweg 29                    

9495 Triesen                    

Liechtenstein    

tätigen.

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für natürliche oder juristische Personen, die keine Verbraucher im Sinne des KSchG sind. Massgeblich ist jeweils die zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses gültige Fassung.

 

Lieferungen, Leistungen und Angebote erfolgen ausschliesslich auf der Grundlage dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Die allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten gegenüber Unternehmen somit auch für alle künftigen Geschäftsbeziehungen, auch wenn sie nochmals ausdrücklich vereinbart werden. Der Einbezug von Allgemeinen Geschäftsbedingungen, die unseren Allgemeinen Geschäftsbedingungen widersprechen wird jetzt schon widersprochen. Diese kommen nur zur Anwendung, wenn wir ihrer Anwendung ausdrücklich schriftlich zustimmen.

 

Vertragssprache ist ausschliesslich deutsch.

 

Sie können die derzeit gültigen Allgemeinen Geschäftsbedingungen auf der Webseite www.heartoface.com abrufen und ausdrucken. 

 

 

2. Vertragsabschluss

Die Darstellung der Produkte im Lookbook, Showroom, online, bei Veranstaltungen etc. stellt kein rechtlich bindendes Angebot, sondern eine Aufforderung zur Abgabe einer Bestellung dar. Vielmehr handelt es sich um eine unverbindliche Aufforderung, via der in Punkt I dargestellten Möglichkeiten zu bestellen. Leistungsbeschreibungen in Katalogen sowie auf den Websites des Verkäufers haben nicht den Charakter einer Zusicherung oder Garantie. 

 

Wir behalten uns ausdrücklich vor, einzelne Artikel nicht zu liefern. Dies aus welchem Grund auch immer. 

 

Die Verkäuferin schickt dem Kunden eine Empfangsbestätigung per E-Mail zu, in welcher die Bestellung des Kunden nochmals aufgeführt wird. Dies stellt noch keinen Vertrag dar, der Vertrag wird erst durch den Versand der Bestellung abgeschlossen.

 

Ein Kaufvertrag über die Ware kommt erst zustande, wenn die Verkäuferin ausdrücklich die Annahme des Kaufangebots erklärt oder wenn die Verkäuferin die Ware – ohne vorherige ausdrückliche Annahmeerklärung an Sie versenden (konkludent).

 

3. Preise

Für Bestellungen gelten die zum Zeitpunkt der Bestellung für die Produkte aufgeführten Preise. Alle genannten Preise ohne die gesetzliche Mehrwertsteuer (netto) und verstehen sich zuzüglich Versandkosten. Zusätzliche Kosten werden gesondert berechnet. 

 

Die Verkäuferin ist bei sämtlichen Kunden berechtigt, eine Vorauszahlung als Handelsgarantie in Höhe von 50 % des Gesamtpreises (netto) zu verlangen.  Der Rest des Kaufpreises wird bei der Lieferung der Ware fällig. 

 

Sollte die Verkäuferin eine Vorauszahlung ermöglichen, kommt der Vertrag mit der Bereitstellung der Bankdaten und Zahlungsaufforderung zustande. Wenn die Zahlung trotz Fälligkeit auch nach erneuter Aufforderung nicht bis zu einem Zeitpunkt von 7 Kalendertagen nach Absendung der Bestellbestätigung beim Verkäufer eingegangen ist, tritt die Verkäuferin vom Vertrag zurück mit der Folge, dass die Bestellung hinfällig ist und die Verkäuferin keine Lieferpflicht trifft. Die Bestellung ist dann für den Käufer und die Verkäuferin ohne weitere Folgen erledigt. Eine Reservierung des Artikels bei Vorauskassen Zahlungen erfolgt daher längstens für 10 Kalendertage.

 

Die Verkäuferin ist insbesondere bei früheren Zahlungsschwierigkeiten des Käufers berechtigt, den vollen Gesamtpreis (netto) sofort bei Vertragsabschluss zu fordern. 

 

Die Verkäuferin ist berechtigt die Ware bis zur Zahlung des vereinbarten Kaufpreises bzw. der Vorauszahlung zu verweigern. 

 

4. Zahlungsbedingungen; Verzug

Die Zahlung erfolgt wahlweise per: 

Banküberweisung

 

Bei Bezahlung via Banküberweisung ist der Käufer verpflichtet, den vereinbarten Kaufpreis fristgerecht auf das angegebenen €-Konto bzw. CHF-Konto zur Überweisung zu bringen. 

 

Die Auswahl der jeweils verfügbaren Bezahlungsmethoden obliegt der Verkäuferin. Die Verkäuferin behaltet sich insbesondere vor, dem Käufer für die Bezahlung nur ausgewählte Bezahlmethoden anzubieten, beispielweise zur Absicherung unseres Kreditrisikos nur Vorkasse. 

 

Geratet der Käufer mit einer Zahlung in Verzug, so ist er zur Zahlung der gesetzlichen Verzugszinsen in Höhe von 9 Prozentpunkten über dem Basiszinssatz verpflichtet. Ausserdem besteht ein Anspruch auf Zahlung einer Unkostenpauschale in Höhe von € 100.00. Die Geltendmachung weiterer Schadenersatzforderungen bleibt vorbehalten. 

 

5. Gefahrenübergang

Die Gefahr eines unvorhersehbaren Untergangs und einer zufälligen Verschlechterung der bestellten Ware geht mit der Übergabe derselben an den Käufer oder einem von ihm bestimmten Empfänger über. Dies gilt unabhängig davon, ob der Versand versichert erfolgt oder nicht. In den übrigen Fällen geht die Gefahr eines unvorhersehbaren Untergangs und einer zufälligen Verschlechterung der bestellten Ware mit der Übergabe, bei Versendungskauf mit der Auslieferung der Ware an den Spediteur oder der sonst zur Ausführung der Versendung bestimmten Person oder Anstalt auf den Käufer über. 

 

Fälligkeit

Die Rechnung ist bis zu dem auf dem Rechnungsformular angegebenen Fälligkeitsdatum zu bezahlen. Der Käufer hat ein Zahlungsziel von maximal 5 Tagen. Der Käufer kann bis zum Fälligkeitstag schriftlich und begründet Einwände gegen die Rechnung erheben. Die Fälligkeit bleibt davon unberührt. Unterlässt der Käufer dies, gilt die Rechnung als genehmigt.

 

Hat der Käufer fristgerecht Einwendungen gegen die Rechnung des Verkäufers erhoben, wird der Verkäufer die Richtigkeit der beeinspruchten Rechnung entweder bestätigen oder diese korrigieren. Die Entscheidung wird dem Käufer schriftlich zugestellt. 

 

 

6. Aufrechnung/Zurückbehaltungsrecht

Ein Recht zur Aufrechnung steht Ihnen nur dann zu, wenn Ihre Gegenforderung rechtskräftig festgestellt worden ist oder von der Verkäuferin nicht bestritten oder anerkannt wird. 

 

Der Käufer kann ein Zurückbehaltungsrecht nur ausüben, soweit Ihre Gegenforderung auf demselben Vertragsverhältnis beruht. 

 

7. Lieferung; Eigentumsvorbehalt

Sofern nicht anders vereinbart, erfolgt die Lieferung der Ware innerhalb der EU von unserem österreichischen Lager (Gebrüder Weiss GmbH, 6800 Feldkirch) an die von Ihnen angegebene Adresse. Innerhalb Liechtensteins und der Schweiz erfolgt die Lieferung der Ware von unserem Liechtensteiner Lage (Sitz der Verkäuferin) an die von Ihnen angegebene Adresse. 

 

Die Verkäuferin behält sich das Eigentum an der Ware bis zum vollständigen Ausgleich aller Forderungen aus der laufenden Geschäftsbeziehung vor. Vor Übergang des Eigentums an der Vorbehaltsware ist eine Verpfändung oder Sicherheitsübereignung nicht zulässig. 

 

Der Käufer darf die Ware im ordentlichen Geschäftsgang weiterverkaufen. Für diesen Fall tritt er bereits jetzt alle Forderungen in Höhe des Rechnungsbetrages, die ihm aus dem Weiterverkauf erwachsen, an die Verkäuferin ab. Die Verkäuferin nimmt die Abtretung an, der Käufer ist jedoch zur Einziehung der Forderungen ermächtigt. Soweit der Käufer seinen Zahlungsverpflichtungen nicht ordnungsgemäss nachkommen, behaltet sich die Verkäuferin das Recht vor, Forderungen selbst einzuziehen. 

 

Bei Verbindung und Vermischung der Vorbehaltsware erwirbt die Verkäuferin Alleineigentum an der neuen Sache und ist berechtigt die neue Sache selbst zu veräussern. Die Verkäuferin ist sodann berechtigt, den geschuldeten Kaufpreis einzubehalten. 

 

Sollte die Ware aufgrund höherer Gewalt oder Produkteinstellung nicht lieferbar sein oder die Verkäuferin die bestellten Produkte nicht unter zumutbaren Bedingungen beschaffen können und sollten dies Umstände erst nach Vertragsabschluss eingetreten und nicht durch die Verkäuferin zu verantworten sein. So ist die Verkäuferin berechtigt vom Kaufvertrag zurückzutreten. Sollten Ereignisse, die der Verkäuferin die Lieferung wesentliche erschweren oder unmöglich machen – beispielswiese eine Pandemie, Streit, Aussperrung, behördliche Anordnungen oder Ähnliches – eintreten, hat die Verkäuferin Verzögerungen auch bei verbindlich vereinbarten Fristen und Terminen nicht zu vertreten. 

 

 

8. Gewährleistung

 

Soweit nicht ausdrücklich etwas anderes vereinbart ist, richten sich die Gewährleistungsansprüche des Käufers nach den gesetzlichen Bestimmungen (§§ 922 ff ABGB iVm HGB bzw. UGB) mit folgenden Modifikationen:

Für die Beschaffenheit der Ware sind nur die eigenen Angaben und die Produktbeschreibung des Herstellers verbindlich, nicht jedoch öffentliche Anpreisungen und Äusserungen und sonstige Werbung des Herstellers. 

Der Käufer ist verpflichtet, die Ware unverzüglich und mit der gebotenen Sorgfalt auf Qualitäts- und Mengenabweichungen zu untersuchen und der Verkäuferin Mängel binnen 48 Stunden ab Empfang der Ware anzuzeigen. Zur Fristwarung reicht die rechtzeitige Absendung. Dies gilt auch für später festgestellte verdeckte Mängel ab Entdeckung. Bei Verletzung der Untersuchungs- und Rügepflicht ist die Geltendmachung der Gewährleistungsansprüche ausgeschlossen. 

Bei Mängeln leistet die Verkäuferin nach unserer Wahl Gewähr durch Nachbesserung oder Ersatzlieferung. Im Falle der Nachbesserung muss die Verkäuferin nicht die erhöhten Kosten tragen, die durch die Verbringung der Ware an einen anderen Ort als den Erfüllungsort entstehen, sofern die Verbringung nicht dem bestimmungsgemässen Gebrauch der Ware entspricht. 

Schlägt die Nacherfüllung zweimal fehl, kann der Käufer nach seiner Wahl Preisminderung oder die Wandlung des Vertrags verlangen. 

Die Gewährleistungsfrist beträgt 6 Monate ab Ablieferung der Ware. Diese Beschränkung gilt nicht für Ansprüche aufgrund von Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit oder aus Verletzung einer wesentlichen Vertragspflicht, deren Erfüllung die ordnungsgemässe Durchführung des Vertrags überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Vertragspartner regelmässig vertrauen darf sowie für Ansprüche aufgrund von sonstigen Schäden, die auf einer vorsätzliche oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung des Verwenders oder seiner Erfüllungsgehilfen beruhen. 

 

Wird ein Mangel seitens des Käufers geltend gemacht ist die Verkäuferin berechtigt den Kaufpreis solange zurückzuhalten, bis die Ware bei der Verkäuferin angekommen ist. 

 

Liegen Zweifel vor, ob es sich um einen Mangel handelt so ist die Verkäuferin berechtigt den Kaufpreis solange zurückzuhalten, bis ein rechtskräftiger Titel (Urteil) vorliegt. Das Zurückhalten des Kaufpreises erfolgt zinslos. Der Käufer ist ausdrücklich damit einverstanden.

 

Im Falle der Retournierung der Ware, muss die Verkäuferin via E-Mail oder Post über den Umstand benachrichtigt werden und die Ware an folgende Adresse zurückgeschickt werden:

 

Innerhalb Liechtensteins und der Schweiz:     

HEART OF ACE AG

Haldenweg 29

9495 Triesen

Liechtenstein

    

Innerhalb der EU:                 

Gebrüder Weiss GmbH    

℅ HEART OF ACE Warenlager                                    

Reichsstraße 149

6800 Feldkirch / Österreich

 

Der Käufer hat sämtliche Kosten für das Retournieren der Ware zu bezahlen. 

 

Erfolgt die Retournierung entgegen der oben angeführten Bestimmung an das falsche Warenlagen so hat der Käufer sämtliche damit verbundenen Kosten insbesondere auch Zölle zu tragen. 

 

Bei den von der Verkäuferin angebotenen Produkte handelt es sich um hochsensible Produkte. Bei einer auch nur minimalen Beschädigung der Ware ist der Weiterverkauf ausgeschlossen. Der Käufer ist daher verpflichtet, die Ware so schonend wie möglich zu behandeln. Sollte die Ware dennoch in irgendeiner Weise beschädigt werden, ist ein Retournieren der Ware ausgeschlossen und hat der Käufer den vollen Kaufpreis zu bezahlen. 

 

9. Haftung

 

Schadenersatzansprüche der Verkäuferin sind ausgeschlossen, soweit nachfolgend nicht anderes bestimmt ist. Von der unter Ziff 1 bestimmten Haftungsausschluss ausgenommen sind:

 

Unbeschränkte Haftung: Wir haften unbeschränkt für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit sowie nach Massgabe des Produkthaftungsgesetzes. Für leichte Fahrlässigkeit wird die Haftung ausgeschlossen. 

 

Die Verkäuferin übernehmen keine Haftung für Schäden durch Verschulden Dritter (ZB eines Dienstleisters).

 

 

10. Datenschutz

Zum Datenschutz gelten die Regelungen unserer Datenschutzerklärung.

 

11. Gutscheine/Rabattcodes

 

Gutscheine und Rabattcodes sind gegenüber Unternehmen nicht gültig. 

 

 

12. Passwörter


Die Verkäuferin stellt Käufern, die als Unternehmer anzusehen sind, einen Gäste-Login zur Verfügung. In diesem Gäste-Login findet der Käufer alle notwendigen Formulare und auch das Lookbook zur Verfügung. Das Passwort für den Gäste-Login wird vom Verkäufer bereitsgestellt. Der Verkäufer ist berechtigt dieses Passwort jederzeit zu ändern. Der Käufer ist verpflichtet dieses Passwort keinen Dritten bekannt zu machen. 

13. Urheberrecht und Markenzeichen

Alle Inhalte der Webpage (inklusive Texte, Fotos, Grafiken, Bilder, Videos und Software) sind Eigentum der Verkäuferin. Diese Inhalte sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur nach Absprache und unter ausdrücklicher Zustimmung der Verkäuferin verwendet werden. Sämtliche Markenzeichen, einschließlich des firmeneigenen Logos und des firmeneigenen Schriftzuges dürfen nur unter schriftlichen Genehmigung verwendet werden.

 

14. Widerrufsrecht

 

Zwischen Unternehmern besteht kein Widerrufsrecht. 

 

15. Schlussbestimmungen

 

Sollten eine oder mehrere Bestimmungen dieser AGB unwirksam sein oder werden, wird dadurch die Wirksamkeit der anderen Bestimmungen nicht berührt. 

 

Auf Verträge zwischen der Verkäuferin und dem Käufer ist ausschliesslich liechtensteinisches Recht anzuwenden unter Ausschluss der des UN-Kaufrechts.

 

Sind Sie Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentliche-rechtliches Sondervermögen, so ist ausschliesslich unser Geschäftssitz (Vaduz) Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus oder im Zusammenhang mit Verträgen zwischen und Ihnen. 

 

Die Verkäuferin behält sich  ausdrücklich das Recht vor, jederzeit, je nach Wertzuständigkeit, das Landesgericht Feldkirch bzw. das Bezirksgericht Feldkirch, anzurufen.

 

 

 

Stand: Februar 2021

Shop by Brands

HOA_Logo2.png

+

boabab_logo1.png
Culti_logo1.png

BRANDS WE  

New Arrivals